Besucherzähler:

 

User Counter
1 Online
2 Today
2 Week
265 Month
3667 Year
4930 Total
Record : 146 (08.05.2017)

 


 

Besuchen Sie uns doch auch mal bei Facebook

 

 


 

Kontakt mit uns hier klicken

 


 

Unsere Sponsoren:

 

 

 

 

 

 

 

 

28.08.2011: 8. Landesligaturnier (Endkampf) in Simonswald


Vor dem Finale der Landesliga Südbaden, fand noch der finale Durchgang in der Jugendliga Südbaden statt. Hierbei trat die Jugendmannschaft, zum zweiten mal in diesem Jahr, an. Nachdem man in der Vorrunde fast alles gewinnen konnte, außer ein Unentschieden gegen Simonswald und gegen Siegelau, war man nach der Vorrunde auf dem zweiten Platz. Nun traf man im Halbfinale auf das Dream Team Siegelau. In drei Zügen konnten sich die Wiedner gegen die Siegelauer durchsetzen. Siegelau traf im kleinen Finale auf den TZC Eschbachtal, die das zweite Halbfinale gegen den TZC Simonswald verloren, und konnten sich den dritten Platz erziehen. Im Finale konnte sich der TC Wieden in zwei Zügen gegen den TZC Simonswald durchsetzen und somit den Tagessieg erkämpfen.


Im Finale der Landesliga war der Turniersieg und somit der Meistertitel für denTC Wieden nur noch eine Formsache. Da man in den letzten Turniertag mit 17 Punkten Vorsprung startete war es für die TZF Böllen nur noch theoretisch möglich Landesligameister zu werden.
Als Gastmannschaft startete an diesem Turniertag die Nationalmannschaft des Mix-Teams. Beim Mix-Team sind 4 Frauen und 4 Männer mit einem Gesamtgewicht von 600kg am Start, während das Gewicht der Landesliga bei 640kg liegt. Dennoch schaffte es das Mix-Team auf den sechsten Platz der Tageswertung von acht angetretenen Mannschaften. Im kleinen Finale traf der TZC Neuried auf die Heimmannschaft den TZC Simonswald. In zwei Zügen konnten sich die Simonswälder gegen die Neurieder durchsetzen und wurden somit Tagesdritter. Im Finale stand der TC Wieden den TZF Böllen gegenüber. Den ersten Zug konnten die Böllner für sich entscheiden. Im zweiten Zug versuchten beide Mannschaften gleich von Beginn an anzugreifen und nach dem beide Mannschaften gleichzeitig die dritte Verwarnung erhielten musste ein Null Pull die Entscheidung bringen. Mit einem starken Start konnten die Wiedner gleich nach hinten marschieren. Jedoch schafften es die Böllner einen Durchmarsch zuverhindern. Mit der dritten Verwarnung für Wieden wurde der Zug abgepfiffen und die TZF Böllen waren Tagessieger.
Jedoch steht der TC Wieden dennoch als Landesligameister mit 17 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz fest. Zum ersten mal seit bestehen des TC Wieden konnte man mit einer zweiten Mannschaft den Landesligameistertitel erziehen, während die erste Mannschaft in der Bundesliga steht.
 




 

20.08.2011: GENSB - Turnier in Nottwil (CH)


In diesem Jahr fand in Nottwil (CH) das 14. Internationale GENSB - Turnier statt. GENSB steht für die 5 Ausrichterländer Deutschland (Germany), England, Niederlande, Schweiz und Belgien. Hierbei nahmen 4 Jugendtauzieher aus Wieden teil. In diesem Jahr traten 54 Mannschaften aus 10 Nationen am Turnier an. Damit ist dieses GENSB - Turnier das bisher Größte seit dessen bestehen. Unter diesen 54 Mannschaften schaffte es das Dream Team Siegelau, bei denen 2 Zieher aus Wieden vertreten waren, auf den 10. Platz. Auf dem 32. Platz landeten die TZF Böllen, bei denen ebenfalls 2 Zieher aus Wieden vertreten waren. Den Turniersieg konnte sich die Mannschaft TTV Streefkerk aus Holland vor den Powerrangers aus Belgien und der Mannschaft Sins aus der Schweiz die auf dem dritten Platz landeten erkämpfen. Die beste deutsche Mannschaft war der TZC Simonswald die auf dem 5. Platz landeten.


 

07.08.2011: 7. Landesligaturnier und 8. Bundesligaturnier (Endkampf)  in Schönau


An diesem Sonntag fand in Schönau der 7. Wettkampftag in der Landesliga Südbaden statt. Hierbei konnte sich die Landesligamannschaft sehr gut präsentieren. In der Vorrunde musste man nur ein Unentschieden gegen den TZC Neuried und eine Niederlage gegen die TZF Böllen hinnehmen. Damit stand man nach der Vorrunde auf dem 2. Platz. Im Halbfinale konnten sich die Wiedner gegen den TZC Neuried durchsetzen. Somit traf man im Finale auf die starkauftretende Heimmannschaft aus Böllen. In zwei hartumkämpften und lautstark vom Publikum unterstützenden Zügen konnten sich die Böllner durchsetzen und somit den Tagessieg sichern. Jedch hat der TC Wieden vor dem letzten Landesligaturniertag immernoch 17 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten den TZF Böllen.




Um 13.00 Uhr begann der Finale Durchgang in der Tauziehbundesliga statt. Hierbei bestand für den TC Wieden zwar theoretisch noch eine Chance auf den 2. Tabellenplatz, jedoch war klar das die SF Goldscheuer nicht so stark patzen werden sodass der 2. Platz noch erreichbar wäre. Daher setzte man sich das Ziel am letzten Turniertag nochmal eine starke Leistung zu zeigen um damit auch zu demonstrieren, dass die Wiedener zu Recht auf dem Tabellentreppchen stehen. Mit dem 3. Platz nach der Vorrunde wurde dieses Ziel auch erreicht. Zwar wurde das Halbfinale gegen die wiedermal starkauftretenden Goldscheuer verloren, doch das kleine Finale gewann man souverän gegen den TZC Eschbachtal. Somit wurden die Wiedener Tagesdritter. Spannender ging es im Finale zwischen den TZF Böllen und den SF Goldscheuer zu. Hierbei wurden die drei längsten Züge des Tages bestritten indem sich die Böllner knapp gegen die SF Goldscheuer durchsetzen konnten. Bei der Siegerehrung der deutschen Tauziehbundesliga standen dann auch die drei besten Mannschaften des Turniertages auf dem Siegertreppchen. Zum zweiten mal in Folge standen die Wiedner nun auf dem 3. Platz. Dies zeigt, dass der TC Wieden auf dem Weg ist, zu den besten Mannschaften Deutschlands zu gehören. Mit dem Ziel vor Augen im nächsten Jahr an diese Leistung anzuknöpfen, ließ man den Turniertag gemeinsam im Festzelt in Schönau ausklinken.



 

 

24.07.2011: 7. Bundesligaturnier in Siegelau


Bei regnerischem Wetter fand in Siegelau an diesem Sonntag der 7. Turniertag in der deutschen Tauziehbundesliga statt. Hierbei erhielten die Wiedner wieder einen Dämpfer auf den Tabellenzweiten aus Goldscheuer. Tageserster wurden wie üblich die TZF Böllen. Auf dem zweiten Platz landeten die SF Goldscheuer. Im kleinen Finale verlor der TC Wieden knapp in drei Zügen gegen die LJ Neckar- Bergstrasse.
Nach dem Bundesligaturnier fand noch ein offenes Turnier in der 720kg Klasse statt. Dort gelang es dem TC Wieden sich den Turniersieg zu erziehen.




 

 

16.07.2011: 6. Landesligaturnier in Neuried


Am 6. Turniertag der Landesliga fand zuvor noch der 5. Wettkampftag der Jugendliga Südbaden statt. Als Gastmannschaft nahm der TC Wieden mit seiner Jugendmannschaft teil. Hierbei konnte sich der TC Wieden sehr gut präsentieren. Nach der Vorrunde stand man auf dem 3. Platz. Im Halbfinale setzte man sich in 2 Zügen gegen den TZC Eschbachtal durch. Im zweiten Halbfinale setzte sich der in der Vorrunde ungeschlagene TZC Simonswald, der auch auf dem ersten Tabellenplatz steht, gegen die Heimmannschaft dem TZC Neuried durch.
Nun traf der TZC Wieden im Finale auf den TZC Simonswald. In 2 Zügen konnten sich die Wiedner gegen die Simonswälder duchsetzen und konnten sich somit den Tagessieg erkämpfen. Im kleinen Finale gewann der TZC Eschbachtal gegen den TZC Neuried. Dahinter kommen die TZF Dietenbach, der TZV Denzlingen, das DT Siegelau un auf dem 8. Platz die SF Goldscheuer, die ebenfalls als Gastmannschaft starteten.


     

 




In der Landesliga wollten die Wiedner ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten weiter ausbauen. Leider startete man etwas schwach in den Wettkampftag. Denn im ersten Zug verlor man gegen den Tabellendritten aus Böllen und dem Tabellenzweiten aus Neuried. Doch im Laufe des Turniers fand der TZC Wieden zu seiner stärke un gewann alle anderen Züge in der Vorrunde. Im Halbfinale musste man sich wieder den TZF Böllen stellen. Nach hartem Kampf konnte sich Böllen in zwei Zügen gegen Wieden durchsetzen und somit ins Finale einziehen. im Finale trafen der TZC Simonswald auf die TZF Böllen. In zwei Zügen gewannen die TZF Böllen klar. Im kleinen Finale konnte sich der TZC Wieden ebenfalls klar gegen den TZC Neuried durchsetzen.
Am Ende des Abends konnte man noch gemeinsam gesellige Stunden im Festzelt verbringen. Hierbei schloss sich der TZC Wieden an und feierte noch mit den anderen Tauziehern bis spät in den Abend. Dank der tollen Bewirtung des TZC Neuried wurde dies ein toller Abend.


 

 

10.07.2011: 6. Bundesligaturnier in Kirchzarten


Dieser Turniertag wird dem TC Wieden wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur das es der schlechteste seit 2 Jahren ist, man hat auch noch den 2. Tabellenplatz an die SF Goldscheuer verloren.
In der Vorrunde konnte man sich nur 7 Punkte erziehen und qualifizierte sich somit nicht für das Halbfinale. Zwar hatten die Mannschaften aus Dietenbach und Eschbachtal auch 7 Punkte, doch da der TC Wieden schwerer war stand man auf dem 6. Platz nach der Vorrunde. Da Dietenbach leichter war als Eschbachtal zog Dietenbach ins Halbfinale ein.
Der TC Wieden konnte nur einen Punkt gegen die SF Goldscheuer in der Vorrunde erkämpfen, verlor einen Punkt gegen Neckarbergstrasse und Dietenbach und sogar beide Punkte gegen Eschbachtal und Böllen. Nun musste man als Vorrunden 6. gegen den TZC Eschbachtal um den 5. Platz in der Tageswertung und somit 4 Zusatzpunkte kämpfen. In drei Zügen schaffte man dies und konntre sich somit immerhin noch einen Punkt mehr erkämpfen.
Im kleinen Finale setzte sich Neckarbergstrasse gegen Dietenbach und im Finale Böllen gegen Goldscheuer durch.

 

   

 

 

03.07.2011: 5. Landesligaturnier in Denzlingen


An diesem Turniertag setzten sich die Wiedner das Ziel ihren Vorsprung in der Tabelle weiter auszubauen. Dies gelang der Mannschaft auch sehr gut. In der Vorrunde konnten alle Mannschaften besiegt werden. Überraschend hierbei war, dass es dem TC Wieden gelang selbst den Böllner beide Punkte abzunehmen.
Im Halbfinale musste man sich nun den Ziehern des TZC LJ Neckarbergstrasse aus Nordbaden stellen. Hierbei konnte sich der TC Wieden durchsetzen und zog somit ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale trafen die TZF Böllen auf den TZC Neuried. Auch hier wurde die Begegnung in zwei Zügen entschieden und die Böllner zogen mit den Wiedner ins Finale ein.
Nun kam die spannenste Begegnung an diesem Turniertag. In drei Zügen musste die Partie um den Tagessieg bestritten werden. Im ersten Zug konnten sich die Wiedner trotz heftiger Gegenwehr der Böllner nach 1.35 min durchsetzen. Jedoch gelang es den Böllner den zweiten Zug für sich zu entscheiden. Jetzt musste ein Entscheidungszug bestritten werden. Hierbei hatten die Böllner den psychologischen Vorteil da sie die Seitenwahl gewannen. Es gelang ihnen auch diesen Vorteil zu nutzen. Sie schafften es die Wiedner bis auf wenige Zentimeter zur Mittelmakierung zu ziehen. Doch der TC Wieden wollte sich nicht geschlagen geben und hielt mit aller Kraft dagegen. Beide Mannschaften hatten zwei Verwarnungen und wussten das die dritte Verwarnung auch die Disqualifikation bedeuten würde. Genau dieser Punkt wurde den Böllner zum Verhängnis. Es gelang ihnen nicht die Wiedner die letzten Zentimeter zur Mittelmarkierung zu ziehen und nach erneutem Absitzen erhielten sie die dritte Verwarnung und der Tagessieg ging an den TC Wieden.
Im kleinen Finale konnten sich die Tauzieher aus Neuried gegen den TZC LJ Neckarbergstrasse in zwei Zügen durchsetzen.


 

 

26.06.2011: 5. Bundesligaturnier in Kollmarsreute


Am warmen Sonntag Nachmittag fand in Kollmarsreute das 5. Bundesligaturnier statt. Mit Zuversicht wollte der TC Wieden die gute Bilanz der letzten beiden Turniere vortsetzen. Leider machte man diese Rechnung ohne die Konkurenz. In der Vorrunde musste man sich dem stark auftretendem Team aus Goldscheuer und den Böllnern geschlagen geben. Ebenfalls gelang es Eschbachtal überraschend den Wiednern einen Punkt abzunehmen. Jedoch kostete dies dem Team aus Eschbach so viel Kraft, dass sie im weiteren Turnierverlauf keine Punkte mehr erkämpfen konnten und nur noch einen weiteren Punkt hatten den sie sich vor dieser Begegnung sicherten. Am Ende standen sie auf dem 7. Platz in der Tageswertung.
Im Halbfinale stand man wie in jedem Halbfinale dieser Saison dem Team aus Goldscheuer gegenüber. In zwei Zügen konnten sich die Goldscheurer gegen die Wiedner durchsetzen und somit ins Finale einziehen. Im zweiten Halbfinale besiegten die Böllner das Team aus Dietenbach ebenfalls in zwei Zügen. Nun standen die Wiedner im kleinen Finale den TZF Dietenbach gegenüber. Den ersten Zug konnte man nach hartem Kampf für sich entscheiden. Jedoch ging der zweite Zug klar an Dietenbach. Nun musste ein Entscheidungszug bestritten werden.
Nach hartem Kampf zeigte sich ,dass das Team aus Wieden konditionell stärker war und somit auch den dritten Zug für sich entscheiden konnte.
Im Finale siegte Böllen in zwei Zügen gegen Goldscheuer.




 

19.06.2011: Deutsche Meisterschaft in der 600kg Klasse in Ballhorn (Hessen)


An diesem Wochenende trat der TC Wieden an der Deutschen Meisterschaft im Leichtgewicht an. Nachdem man sich in der Vorrunde lediglich den TZF Böllen und der LJ Neckarbergstrasse geschlagen geben musste stand man als Tabellendritter nach der Vorrunde fest. Im Halbfinal traf man nun auf den Vorrundenzweiten die TZF Böllen. Diese konnten das Halbfinal in zwei Zügen gewinnen. Das zweite Halbfinale war die Begegnung zwischen dem TZC Eschbachtal und der LJ Neckarbergstrasse. Die Landjugend konnte wie auch Böllen beide Züge für sich entscheiden. Im kleinen Finale traf nun das Wiedner Team auf die Eschbacher. In zwei klaren Zügen konnte das Team aus Wieden souverän den 3. Platz für sich behaupten.
Spannender verlief das Finale. In drei hartumkämpften Zügen konnte sich die Landjugend den Deutschen Meistertitel erziehen.
Während der Siegerehrung erhielt der TC Wieden noch einen Preis für Fairplay. Diesen Preis verdienten sich die Wiedner da sie im gesamten Turnier nicht eine einzige Verwarnung erhielten und damit immer einen fairen Kampf boten.
  

    

 

05.06.2011: Heimturnier in Wieden:4. Bundesliga- und 4. Landesligaturnier 

 



Ausschnitt aus der Badischen Zeitung vom 06.06.11
                                      
Anfang des Ausschnitts"

 

Beim Bundesliga-Tauziehen in Wieden verlieren die Lokalmatadoren das Finale gegen Neckarbergstraße knapp in drei Zügen / Meister TZF Böllen nur Dritter.    


 

TAUZIEHEN (hjh). Eingeplant war das nicht, was sich gestern im Melanie-Behringer-Stadion in der Niedermatt in Wieden abspielte: Die Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße sorgte am vierten Wettkampftag der Tauzieh-Bundesliga mit dem Tagessieg nicht nur für eine faustdicke Überraschung bei Teilnehmern und Zuschauern, sondern laut Platzsprecher Adolf Rombach auch für "ein Novum in der Geschichte der Bundesliga". Denn erstmals stand im Finale nicht Abonnementsieger Böllen, sondern die Landjugend, die in drei Durchgängen knapp gegen Gastgeber TZC Wieden gewann.

In der Gesamtwertung aber baute Meister Böllen dank eines tollen Endspurts mit zwei Siegen gegen Goldscheuer seinen Vorsprung aus. Nach Rang eins in der Vorrunde und dem dritten Platz im finalen Durchgang strich der Bundesligatabellenführer 18 Punkte ein und führt die Tabelle nun mit 84 Zählern vor Wieden (72) und den Sportfreunden Gold-scheuer (64) souverän an. Keine Veränderungen gab es auf den restlichen Plätzen. Der TZC LJ Neckar-Bergstraße bleibt auf Rang vier (47) vor TZC Eschbachtal (39), Bleifuß Dietenbach (32), SV Kollmarsreute (20) und Dream Team Siegelau (10).

Der Wunsch der Veranstalter, "Böllen endlich mal vom Thron zu stoßen", erfüllte sich also nicht. Rund 200 Zuschauer aber erlebten spannende Durchgänge, über die sich auch Adolf Rombach freute, der immer wieder betonte, dass die Leistungsdichte unter den Teams mittlerweile so groß sei, dass "jeder jeden schlagen kann". Schon zu Beginn des Spektakels, bei dem kräftige Männer mit strammen Waden die Hauptrolle spielten, wurde das begeisterte Publikum Zeuge einer weiteren Überraschung und eines fast schon historischen Moments: Die Tauziehfreunde Böllen verloren den ersten Punkt im laufenden Wettkampfjahr und gleichzeitig den ersten Kampf gegen Wieden überhaupt. Da blieb nicht wenigen Zuschauern buchstäblich die Spucke weg, die auf die Gäste aus dem Nachbardorf zu Beginn "jedi Wett" abgeschlossen hätten, weil "d’Böllener eifach di durchtrainierteste Mannschaft hänn!" Kein Wunder also, dass der Wiedener Coach Jochen Seger "sehr zufrieden mit dem Ablauf dieses Tages" war, obwohl es nicht ganz oben aufs Treppchen gelangt hatte.

In der Tageswertung kam Siegelau mit einem Punkt auf Rang acht hinter Kollmarsreute, Dietenbach, Eschbachtal, Goldscheuer, Böllen, Wieden und Tagessieger Neckarbergstraße.  

"Ende des Ausschnitts
 

 


                                       

Leider lief es am Heimturnier nicht ganz so gut für die Landesligamannschaft. Die sehr jungangetretene Mannschaft schaffte es nach der Vorrunde sich den 3. Platz zu erkämpfen. Jedoch musste man sich im Halbfinale dem TZC Neuried und im kleinen Finale den TZF Winden geschlagen geben.
Dennoch konnte der TZC Neuried nur 2 Punkte aufholen und die Wiedner führen die Tabelle immernoch mit 13 Punkten Vorsprung an. 
                                 


 

 
 
      





29.05.2011: 3. Bundesligaturnier in Goldscheuer


Bundesligamannschaft kann sich den 2. Tabellenplatz in der Tageswertung erkämpfen


Am 3. Turniertag schaffte es der TC Wieden seinen Vorsprung auf den Tabellendritten aus Goldscheuer auszubauen. In der Vorrunde konnte Goldscheuer in einer harten Begegnung in beiden Zügen besiegt werden. Ansonsten unterlag man nur Böllen. Als Vorrundenzweiter stand man nun im Halbfinale wieder den Sportfreunden Goldscheuer gegenüber. Nachdem Goldscheuer den ersten Zug für sich entscheiden konnte schafften es die Wiedner den zweiten Zug zugewinnen und auch der entscheidende dritte Zug konnte gewonnen werden. Damit zog man ins Finale ein. Im Finale traf man nun auf die Böllner Tauzieher, die im zweiten Halbfinale beide Züge klar gegen Dietenbach gewannen. Geschwächt vom Halbfinale gegen Goldscheuer verloren die Wiedner beide Züge klar gegen Böllen.


                                       


 

22.05.2011: 3. Landesligaturnier in Elzach


Landesligamannschaft siegt auch am 3. Turniertag


Auch am 3. Turniertag der Landesliga konnte sich die Wiedner Landesligamannschaft wieder den Tagessieg erziehen.
Zwar ging in der Vorrunde ein Punkt an die Landesligamannschaft der TZF Böllen und ein überraschender Punkt an die Heimmanschaft aus Winden verloren, doch es reichte dennoch für den ersten Platz nach der Vorrunde. Im Halbfinale konnten die Wiedner klar gegen den TZC Simonswald gewinnen. Im Finale trafen die Wiedner dann auf die TZF Böllen. In zwei harten Zügen konnten auch die Böllner bezwungen werden und so stand der TZC Wieden als Tagessieger fest. Der Vorsprung auf den Tabellen zweiten aus Neuried konnte weiter ausgebaut werden und liegt nun bei 15 Punkten.

                                



 

14./15.05.2011: 2. Landesliga- und 2. Bundesligaturnier in Laudenbach


Landesligamannschaft kann den Vorsprung ausbauen / Rückschlag für die Bundesligamannschaft

Am zweiten Turniertag der Landesliga am Samstag Nachmittag konnte die Landesligamannschaft aus Wieden nach einer ungeschlagenen Vorrunde und dem Gewinn des Halbfinales souverän in das Finale einziehen. Dort standen sie dem TZC Neuried gegenüber. Doch auch im Finale blieben die Wiednerzieher unbesiegt und sicherten sich somit den ersten Platz an diesem Wettkampftag und konnten so ihren ersten Platz und den Abstand zu dem TZC Neuried weiter ausbauen.





Leider lief es am Sonntag nicht ganz so gut für die Bundesligamannschaft. Zwar musste man sich in der Vorrunde nur den TZF Böllen geschlagen geben und erreichte ein Unentschieden gegen die SF Goldscheuer doch leider ging das Halbfinale in drei harten Zügen gegen sie verloren. Im kleinen Finale gingen dann auch noch beide Züge gegen die Heimmannschaft dem TZC LJ Neckarbergstrasse, der stark von den heimischen Fans unterstützt wurde, verloren.
 
                                       


 




 

08.05.2011: 1. Landesliga- und 1. Bundesligaturnier in Stegen


Super Start für die Bundesliga- und für die Landesligamannschaft am 1. Turniertag!

Am ersten Turniertag konnten die Wiedner einen hervoragenden Start hinlegen. Am Ende des Tages standen die Wiedner in der Landesliga als Tabellenerster und in der Bundesliga als Tabellenzweiter fest. Bei gutem Wetter erzog sich die Landesligamannschaft am Vormittag die meisten Punkte. Jedoch musste sie sich leider im Finale den Tauziehern aus Simonswald geschlagen geben. Doch aufgrund des besseren Vorrundenergebnisses reichte es dennoch auf den 1. Platz nach dem 1. von 8 Wettkampftagen. Ebenso gut lief es in der Bundesliga. Diesesmal musste man sich nur den Tauziehfreunden aus Böllen geschlagen geben. Doch da alle anderen Partien gewonnen wurden steht der TZC Wieden zum ersten mal auf dem 2. Platz. Wie auch bei der Landesliga ist dies nach dem 1. von 8 Wettkampftagen. Vor dem Beginn der Bundesliga wurde noch dem im April verstorbenem Ehrenmitglied des SRTV Fritz Spöri gedacht.
                                         

     

 





 

17.04.2011: Trainingslager in Gonten (CH)


Wie es nun schon seit einigen Jahren brauch ist, besuchten die Wiedner auch in diesem Jahr die Tauzieher aus Gonten. Nach einem gemeinsamen Training am Vormittag und einem guten Mittagessen folgte am Nachmittag ein kleines Turnier. Hierbei konnte man feststellen ob die Mannschaften schon fit für die kommende Saison sind.



     

 

 

 



 

16.04.2011: Teilnahme der Jugendmannschaft am Länderpokal in Goldscheuer

                   
Am diesjährigen Länderpokal in Goldscheuer nahm die Jugendmannschaft wie schon im letzten Jahr sehr erfolgreich teil. In der Jugendklasse konnten die Wiedner den 1. Platz als das Team Südbaden I verteidigen.


     
 
 
               
         
 
 
 
 

15.01.2011: Generalversammlung des Tauziehclub Wieden

                                         
In der diesjährigen Generalversammlung des TC Wieden wurden neuwahlen durchgeführt. Ebenfalls wurde das sehr erfolgreiche Jahr 2010 geehrt. Eine neue Vorstandsschaft wurde gewählt. Danach ließ man den Abend noch in Ruhe im Gasthaus Hirschen in Wieden ausklingen.


 

                                                                                                                                                                                     

von links: Bürgermeister Berthold Klingele, Schriftführer Wolfgang Rombach, Kassierer Christof Beckert,
                  Passivbeisitzer Josef Behringer, 2. Vorstand Daniel Klingele, Trainer Manfred Klingele,
                  1. Vorstand Jochen Seger

 

 

Jahr 2011

 

Archiv